haarentfernung

sanfte haarentfernung mit zuckerpaste

die depilation mit zucker gehört zu den ältesten techniken der haarentfernung. die fotolia_114366871zuckerpaste fand ihren ursprung vor mehr als 5000 jahren im alten aegypten. schon damals schätzten sowohl frauen als auch männer diese sanfte art der haarentfernung und körperpflege.

die paste besteht aus rein natürlichen inhaltsstoffen (zucker, zitrone, wasser) und wird ohne chemische zusatzstoffe hergestellt. zudem hat zucker eine antibakterielle wirkung und wird als heilmittel bei hautinfektionen eingesetzt. dadurch ist sie äusserst hautverträglich und auch für haut mit besenreisern und krampfadern sehr gut geeignet.

die zuckerpaste wird in der haarwuchsrichtung auf die haut aufgetragen. dank ihrer feinen konsistenz sinkt sie in die haarfollikelöffnung ein und erfasst das haar weit unten. das bewirkt eine effektive haarentfernung ohne abbrechen des einzelnen haares. die paste wird nun gegen die haarwuchsrichtung abgezogen.

wie bereits erwähnt trägt das sugering sogar zur hautpflege bei. es wirkt wie ein leichtes peeling. da beim abziehen der zuckerpaste abgestorbene hautzellen entfernt werden. die haut fühlt sich glatter und feiner an.

was ist vor und nach einer behandlung zu beachten?

  • cremen Sie sich 12 stunden vor der behandlung nicht ein
  • verzichten sie 24 stunden vor und nach einer behandlung auf einen solariumbesuch und setzen sie das zu enthaarende areal keiner starken sonneneinstrahlung aus
  • vermeiden sie mindestens einen tag nach einer behandlung schweisstreibende tätigkeiten sowie sauna- und schwimmbadbesuch
  • benutzen sie direkt nach einer achselhaarentfernung keine deos auf alkoholbasis
  • führen sie frühestens nach drei tagen ein peeling durch